Grundsätze der Bodenschonenden Bearbeitung


Ziel der bodenschonenden Bewirtschaftung ist der Erhalt eines lebendigen Bodens durch Förderung der biologischen Aktivität und Unterstützung seiner natürlichen Funktionen, um Eingriffe möglichst gering zu halten. Folgende Grundsätze müssen dabei beachtet werden:

Die Bearbeitung wird an den Standort und die Witterung bzw. an den momentanen Zustand des Bodens angepasst.

Der Boden wird durch Erweiterung bereits vorhandener Risslinien schonend gelockert, die Bodenstruktur bleibt erhalten.

Durch Mulchen, Gründüngung und Fruchtfolge wird der Humusaufbau gefördert und chemisch-synthetische Dünger werden weitgehend reduziert.

Auf Pestizide wird soweit wie möglich verzichtet und statt dessen auf mechanische Unkrautregulierung zurückgegriffen.



   
M.Falzberger
Eiproduktion und Handel


8224 Kaindorf, Kopfing 124 | Tel.: 03334 / 41250 | Fax: 03334 / 4125-20